Monthly ArchiveJune 2013

DOSB schreibt zum 14. Mal den Preis PRO EHRENAMT aus

wirtragendensport.de No Comments

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) schreibt in diesem Jahr zum 14. Mal den Preis PRO EHRENAMT aus. Er zeichnet damit Persönlichkeiten und Institutionen aus, die durch ihr Handeln beispielhaft und innovativ die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen für ehrenamtlich engagierte Menschen im Sport positiv beeinflusst haben.

Nur mit deren Unterstützung sei es Ehrenamtlichen im Sport möglich, ihre tägliche Arbeit in den Vereinen zu leisten, schrieb Walter Schneeloch, DOSB-Vizepräsident Breitensport/Sportentwicklung in einem Brief an die Präsidentinnen und Präsidenten der DOSB-Mitgliedsorganisationen. „Diese ist von großer Bedeutung für unser Gemeinwesen, sei es im Bereich des Übungs- und Wettkampfbetriebes, der Gesundheitsförderung, der Integration, der Angebote für Kinder, Jugendliche und Ältere oder des Umweltschutzes.“ Der DOSB-Preis PRO EHRENAMT fokussiere alle Ebenen des öffentlichen Lebens, „insbesondere die Bereiche Politik, Wirtschaft und Medien, in denen die notwendigen Voraussetzungen geschaffen werden, auf deren Hintergrund sich das große Potential des Ehrenamts im Sport entfaltet“.

Persönlichkeiten, die den Kriterien des Preises entsprechen, können für die diese Auszeichnung vorgeschlagen werden, mit einem formlosen Schreiben einschließlich einer Begründung. Die Vorschläge sollten an den DOSB, Geschäftsbereich Sportentwicklung, Katharina Latzel (Mail: latzel@dosb.de, Telefon 069-6700-364) gesandt werden. Die Vorschlagsfrist endet am 27. September 2013.

Weitere Informationen zum Preis finden sich online auf dem Ehrenamtsportal des DOSB unter www.ehrenamt-im-sport.de. Der Preis wird voraussichtlich im Dezember 2013 überreicht.